Schulleiterin:  Mirjam Schmitz

Konrektorin: Elvira Lilienthal

Kollegium:
Sarah Gerhartz
Judith Habeth-Decker
Michael Heeg
Sonja Hilger
Mirca Hochgürtel
Meike Huth
Alice Leuschen
Sarah Messing
Anne Poth
Judith Radermacher
Sonja Renn
Alexandra Ronig
Isabel Schreiner
Jennifer Simons
Susanne Wegehenkel

Schulsozialarbeiterin: Ramona Klinkhammer

Sozialpädagogin in der Schuleingangsphase: Kerstin Cramer

Schulbegleiterinnen

OGS- und Übermittagsteam:
Brigitte Baum - Leiterin OGS und 8-1
Silke Manderfeld - Köchin
Regina Hütter
Sandra Notarius-Klein
Manuela Scheiff

Sekretärin: Andrea Zorn

Hausmeister: Norbert Jenniches

Das Sekretariat ist Montag bis Freitag von 7.30 - 11.30 Uhr besetzt.

PDF-Dokument Aufgabenbereiche unserer Schulsozialarbeiterin Frau Klinkhammer


PDF-Dokument Konzeption Schulsozialarbeit im Kreis Euskirchen


SmiLe-Patinnen an der katholischen Grundschule in Dahlem

An der katholischen Grundschule in Dahlem findet seit einiger Zeit das SmiLe-Projekt für Kinder ohne, oder mit nur geringen Deutschkenntnissen, statt. Dabei nehmen sich Ehrenamtler Zeit, mit genau diesen Kindern die deutsche Sprache auf spielerische Art und Weise zu erlernen und zu üben. "In den letzten Monaten ist der Zuzug von Familien unterschiedlichster Nationalitäten im Kreis Euskirchen gestiegen. Nicht nur im Stadtgebiet Euskirchen, sondern auch in den ländlichen Regionen des Kreises finden viele Zuwanderer eine neue Heimat", so der Kreis Euskirchen in einer Pressemitteilung. Die ehrenamtlichen SmiLe-Paten unterstützen die Kinder dabei, sich in der neuen Heimat, der neuen Umgebung und natürlich der neuen Schule zurecht zu finden und helfen ihnen, einen Weg aus der "Sprachlosigkeit" zu finden. Julia Braun, Theresa Schmitz,  Brigitte Löhr und Frau Elke Pascher-Bull sind unsere SmiLe-Patinnen. Einmal wöchentlich besuchen sie ihr Patenkind in der Schule und üben, zusätzlich zum Unterricht und Förderunterricht, mit ihnen auf spielerischem Wege den Gebrauch der deutschen Sprache. Die KGS Dahlem möchte sich für diese tolle Unterstützung bedanken und hofft auf weiterhin gute Zusammenarbeit mit den SmiLe-Paten!

Kooperationspartner

Eifelverein Ortsgruppe Dahlem
Karnevalsverein Dahlem
Forstamt Dahlem
Polizei, Bundespolizei
Freiw. Feuerwehr Dahlem
SG Dahlem-Schmidtheim
Verein Kindern Leben geben e.V.
Dr. Axe Stiftung- Hasenberghof
Musikschule Schleiden
Biol. Station Nettersheim: Bildungsoffensive Streuobst

Als Gott die Grundschullehrerin erschuf...

... machte er bereits den sechsten Tag Überstunden. Da erschien der Engel und sagte: "Herr, Ihr bastelt aber lange an dieser Figur!" Der liebe Gott antwortete: "Hast du die speziellen Wünsche auf der Bestellung gesehen? Sie soll pflegeleicht, aber nicht aus Plastik sein. Sie soll 160 bewegliche Teile haben. Sie soll Nerven wie Drahtseile haben. Auf ihrem Schoß sollen 10 Kinder gleichzeitig Platz haben - und trotzdem muss sie auf einem Kinderstuhl sitzen können. Sie soll einen Rücken haben, auf dem sich alles abladen lässt, und sie soll in einer vorwiegend gebückten Haltung leben können. Ihr Zuspruch soll alles heilen können, von der Beule bis zum Seelenschmerz. Sie soll sechs Paar Hände haben." Da schüttelte der Engel den Kopf und sagte: "Sechs Paar Hände, das wird kaum gehen!" "Die Hände machen mir keine Kopfschmerzen", erwiderte der liebe Gott, "aber die drei Paar Augen, die die Lehrerin haben muss." "Gehören die zum Standardmodell?" fragte der Engel. Der liebe Gott nickte: "Ein Augenpaar, das durch geschlossene Türen blickt, während sie fragt: Was macht ihr da drüben? - obwohl sie es längst weiß. Ein zweites Paar im Hinterkopf, mit dem sie sieht, was sie nicht sehen soll, aber wissen muss. Und natürlich die zwei Augen hier vorn, mit denen sie ein Kind ansehen kann, das sich unmöglich benimmt, und die trotzdem sagen: Ich verstehe dich und habe dich lieb - ohne, dass sie ein Wort spricht." "O Herr", sagte der Engel und zupfte den lieben Gott sanft am Ärmel, "geh schlafen, mache morgen weiter!" "Ich kann nicht", meinte der liebe Gott, "denn ich bin nahe dran, etwas zu schaffen, das mich einigermaßen zufriedenstellt. Ich habe bereits geschafft, dass sie sich selbst heilt, wenn sie krank ist, dass sie 25 Kinder mit einem einzigen Geburtstagskuchen zufriedenstellt, dass sie einen Achtjährigen dazu bringt, sich vor dem Frühstück die Hände zu waschen, dass sie einen Siebenjährigen überzeugt, dass Filzstifte nicht essbar sind, und dass sie übermitteln kann, dass ich Füße zum Gehen und nicht zum Treten anderer Kinder geschaffen habe." Der Engel ging langsam um das Modell der Grundschullehrerin herum. "Zu weich", seufzte er. "Aber zäh", sagte der liebe Gott, "du glaubst gar nicht, was sie alles leisten und aushalten kann." "Kann sie auch denken?" fragte der Engel. "Nicht nur denken, sondern auch urteilen und Kompromisse schließen", antwortete der liebe Gott, "und vergessen!" . Schließlich beugte sich der Engel vor und fuhr mit dem Finger über die Wange des Modells. "Da ist ein Leck", sagte er. "Ich habe euch ja gesagt, Ihr versucht zu viel in das Modell hineinzupacken." "Das ist kein Leck", sagte der liebe Gott, "das ist eine Träne." "Wofür ist sie?" "Sie fließt bei Freude, Trauer, Enttäuschung, Schmerz und Verlassenheit." "Ihr seid ein Genie!", sagte der Engel. Der liebe Gott blickte versonnen. "Die Träne", sagte er, "ist das Überlaufventil." (unbek.Verfasser)